Traditionelle Volksmusik trifft Moderne

Das österreichische Bläserensemble Federspiel verzaubert die Zuhörer im malerischen Schlosspark

Werneck „20 Jahre Federspiel – Zeit zu feiern!“ – So heißt das aktuelle Bühnenprogramm des Ensembles Federspiel. Das Thema könnte nicht passender sein, denn auch der Musikverein Werneck feiert im Jahr 2024 sein 50-jähriges Bestehen.

Schon lange sind die Wernecker Musikerinnen und Musiker Fans der österreichischen Gruppe Federspiel. Der runde Geburtstag wurde deshalb genutzt, sich selbst ein Geschenk zu machen: Federspiel wurde in den stimmungsvollen Schlosspark nach Werneck eingeladen.

Instrumentenspezifische Workshops

Die österreichischen Musiker leiteten bereits am Nachmittag im Rahmen der Wertungsspiele Workshops für interessierte Musikerinnen und Musiker. Darin gaben sie instrumentenspezifische Tipps und Tricks an die Teilnehmer weiter. „Welche Atemtechnik wende ich beim Spielen von Posaune oder Tenorhorn an?“ sowie „Benutze ich für die Klarinette besser ein Holz- oder Plastikblatt?“ waren nur einige der Fragen, die geklärt werden konnten. Hierbei zeigten die Profimusiker keine Berührungsängste und es wurden auch außermusikalische Dinge, wie die der Lieblingsnachspeise, geklärt werden.

Tonkünstler auf der Bühne

Am Abend standen die österreichischen Musiker dann selbst vor ca. 450 Zuhörern auf der Bühne im Schlosspark Werneck. Das Programm umfasste die schönsten Melodien der letzten 20 Jahre, welche die Geschichten unzähliger Reisen des Ensembles erzählen. Mit dabei waren ein ungarischer Czardas sowie ein Punzen-Jodler, in dem die Musiker nicht nur ihre Instrumente zum Klingen brachten, sondern auch ihre Stimmen. Die Percussion wurde einfach durch Klopfen auf das Mundstück oder den Klarinettentrichter erzeugt. Von Österreich nach Amerika: der Wechsel in die Stilrichtung Jazz mit dem Stück „The Harvest“ wurde durch Anekdoten und Insider der Reisen gekonnt anmoderiert.

Eigene Arrangements und Kompositionen

Aufgrund der ungewöhnlichen Besetzung mit Trompeten, Klarinette, Posaunen und Tuba gibt es keine vorgefertigten Arrangements von Volksliedern und weiteren Stücken. Daher blieb den Musikern nichts anderes übrig, als anfangs ihre Stücke selbst zu arrangieren. Mittlerweile kommen noch eigene Kompositionen hinzu – also Werke, die für Federspiel neu geschrieben wurden.

Geschichten erzählen

Das Ensemble möchte mit seiner Musik auch Geschichten erzählen. Dies ist mit dem Stück „Kronos“ aus dem letztjährigen Album „Albedo“ beeindruckend gelungen. Hierbei wird die Entstehung der Welt musikalisch dargestellt. Im Werk „Calor“ – ein spanisches Wort, das übersetzt „Hitze“ bedeutet – geht es um die Herausforderungen, denen wir uns als Menschen in der heutigen Welt stellen müssen. Und auch darum, dass das nur der Menschheit im Gesamten gelingen wird – dieses Ansinnen vertonten die Künstler in vielerlei Sprachen, die als Sprechgesang neben den Melodien zu hören waren.

Gelungenes Gesamtpaket

Die Federspieler schafften es, durch die professionelle, aber mit Leichtigkeit vorgetragene Musik und die kabarettartige Moderation die Gäste auf ihre Zeitreise mitzunehmen. Mal den Schlosspark bewundernd, das Publikum oder den Musikverein Werneck lobend – immer wieder wurden durch charismatische Äußerungen eine Beziehung zu den Zuhörern hergestellt.

Selbstverständlich, dass diese erst nach zwei Zugaben die Musiker in den wohlverdienten Feierabend entließen.

Das Jubiläumsjahr des Musikvereins ist mit diesem Konzertabend aber noch nicht zu Ende: am 20. Juli 2024 findet um 20 Uhr das traditionelle Schlosskonzert der Bläserphilharmonie Werneck im zauberhaften Schlosspark statt. Als Besonderheit im Jubiläumsjahr wird dies gemeinsam mit dem Symphonischen Blasorchester Kürnach ausgerichtet.

Einen Tag später – am 21. Juli 2024 – werden dann die drei Nachwuchsorchester Miniorchester, Jugendblasorchester und die Erwachsenenbläserklasse Klangtastisch ab 16 Uhr die Konzertreihe im Schlosspark abrunden.

Weitere Termine und Informationen können Sie auf www.mv-werneck.de nachlesen.

2024 Federspiel 1 1

LogoWertungsspiel

22. und 23. Juni 2024

Ergebnisse

Florian Unkauf - Neuer Dirigent - Bläserphilharmonie

 

Die langjährige Dirigentin Tanja Berthold verabschiedete sich an Dreikönigskonzert 2023 von der Bläserphilharmonie.

Seit Februar 2023 leitet nun Florian Unkauf das Orchester. 20191014 Unkauf3056

Geboren 1985 im oberfränkischen Kronach, erhielt im Alter von 9 Jahren seinen ersten Instrumentalunterricht am Tenorhorn im heimischen Musikverein. Nach Abschluss der „Staatlichen Anerkennung als Dirigent im Laienmusizieren“ unter seinem Dozenten Robert Kuckertz im Jahr 2005 führte ihn sein Weg zur Bundeswehr, in die er 2006 als Militärmusiker in das Ausbildungsmusikkorps in Hilden eintrat. Während dieser Zeit besuchte er den Studiengang „Künstlerische Instrumentalausbildung“ mit dem Hauptfach Tenorhorn an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf, welchen er im Jahr 2012 mit dem Diplom abschloss.

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Tenorhornist in verschiedenen professionellen Blasorchestern der Bundeswehr (zuletzt Heeresmusikkorps Veitshöchheim), studiert er nun seit Oktober 2017 im Studiengang „Lehramt für Musik an Gymnasien“ mit dem Hauptfach Posaune an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Mit Erfolg absolvierte er den Masterstudiengang „Blasorchesterleitung“ an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Prof. Ernst Oestreicher (Kernfach) und Dr. Frank Elbert (Blasorchesterpraxis) und erlangte dadurch den akademischen Grad „Master of Music in Performance“. Im Rahmen seines Studiums dirigierte er unter anderem die Bläserphilharmonie der Hochschule für Musik Würzburg und das Heeresmusikkorps Veitshöchheim. Meisterkurse und Workshops für Dirigieren und Orchesterleitung, u.a. bei Prof. Johann Mösenbichler oder Douglas Bostock runden seine Dirigentenausbildung ab.

Er ist Dirigent verschiedener Blasorchester und ist zudem immer wieder gern gesehener Dozent für tiefes Blech in verschiedenen Auswahlorchestern diverser Blasmusikverbände. In der Nordbayerischen Dirigierakademie, der zentralen Fortbildungsstelle des Nordbayerischen Musikbundes, ist er als Dozent für Dirigieren und Instrumentenkunde tätig.

Von November 2018 bis 2019 hatte er das Amt des Bundesdirigenten des Nordbayerischen Musikbundes e.V. inne und leitete in dieser Funktion u.a. das Nordbayerische Jugendblasorchester.

Die Absolvierung des berufsbegleitenden Lehrgangs zum „zertifizierten Juror in der Blasmusik“ des Internationalen Musikbundes CISM eröffnete ihm außerdem das Tätigkeitsfeld des Wertungsrichters bei diversen Wertungsspielen.





Best-of-Online-Dreikönigsfestkonzert

der Bläserphilharmonie Werneck

Das traditionelle Dreikönigsfestkonzert der Bläserphilharmonie Werneck musste in diesem Jahr coronabedingt abgeblasen werden. 2020 konnten die Bläserphilharmoniker noch das 50. Dreikönigskonzert geben – jetzt im 51. Jahr bleibt die Bühne leer. Für die Zuhörer haben wir uns deshalb folgendes einfallen lassen:

Genießen Sie doch einfach dieses Jahr ein Konzert gemütlich zuhause, vielleicht im Sessel bei einem Glas Wein und leckeren Häppchen. Schließen Sie die Augen und hören Sie die Musik der Bläserphilharmonie Werneck aus Konzerten vergangener Jahre - mit einem Klick verwandeln Sie Ihr Wohnzimmer in einen Konzertsaal.
Die Musikerinnen und Musiker der Bläserphilharmonie haben über ihre Highlights der letzten Jahre abgestimmt. Diese haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Der Musikverein Werneck freut sich darauf, Sie hoffentlich schon bald wieder bei einem der Konzerte im kommenden Jahr live begrüßen zu dürfen.
Bleiben Sie gesund!

Mit Corona-bedingter Verspätung konnte am 26.07. die Generalversammlung mit Neuwahlen stattfinden.

Nach 3 Amtszeiten legte Christina Engelmaier das Amt der 1. Vorsitzenden nieder und erhielt den Dank der Versammlung mit Applaus, Blumen und Präsent.

Neu im Amt sind Manfred Weth als 1. Vorsitzender und Leonie Wabra als 2. Vorsitzende. Tanja Berthold wurde als 1. Dirigentin im Amt bestätigt, 2. Dirigent ist nun Lukas Kuhn.

Mitgliederversammlung des Musikvereins Werneck im Jubiläumsjahr

Seit 50 Jahren besteht nun die Bläserphilharmonie Werneck. 1969 als Schülerblaskapelle Werneck-Eßleben gegründet, entwickelte sich das Orchester recht schnell zu einem brillanten Klangkörper. Im Jahr 1974 wurde der Musikverein gegründet, um an den Wertungsspielen des Nordbayerischen Musikbundes teilnehmen zu können. Beim ersten Wertungsspiel traten die Wernecker schon in der Höchststufe an – und tun dies bis heute. Es ist schon außergewöhnlich und herausragend, dass ein Laienorchester seit 45 Jahren ununterbrochen in der Höchststufe erfolgreich musiziert – und dass in dieser Zeit lediglich 3 Dirigenten die Bläserphilharmonie Werneck leiteten. Es waren dies: der Gründer des Orchesters Peter Blum, dann dessen Sohn Heinz Blum und seit dem Jahr 2000 die Dirigentin Tanja Berthold.

Drei Orchester in einem Konzert

(https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Drei-Orchester-in-einem-Konzert;art763,10017996)

Drei Orchester in einem Konzert – so präsentierte sich der Musikverein Werneck im Schlosspark. Zu Beginn zeigten die Minis, was sie schon alles auf Blasinstrumenten und Percussion gelernt haben. Die rund 20 Nachwuchsmusiker sagten ihre Stücke selbst an und wurden für ihren engagierten Auftritt mit kräftigem Applaus belohnt.

Unter den Pagoden im malerisch geschmückten Park – die Zelte standen noch vom Vortag, von der Schlossnacht – trat als nächstes das Jugendblasorchester auf die Bühne. Mit einem bunten Mix durch viele Musikgenres und Musikepochen unterhielten die Wernecker Musiker die rund 500 Gäste bei angenehmen Temperaturen. Das Jugendorchester präsentierte unter anderem ein Medley aus dem „König der Löwen“ und unterstrich sein Können bei ihrer Interpretation von vier historischen Tänzen (Four Old Dances). Juliane Fehn leitete die beiden Nachwuchskapellen an und motivierte die Musiker und das Publikum gleichermaßen zum Mitmachen.

Schlosskonzert: Majestätische Klänge vor königlicher Kulisse

(https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Schlosskonzert-Majestaetische-Klaenge-vor-koeniglicher-Kulisse;art763,10022426)

Der abendliche Gewitterregen hatte die Besucherzahl beim diesjährigen Schlosskonzert der Bläserphilharmonie deutlich dezimiert. Auf den bereitgestellten Stühlen brauchte es eine wasserfeste Unterlage, dennoch ließen sich einige tapfere Fans nicht davon abhalten ihre Picknickdecken auf der Wiese auszubreiten und es sich gut gehen zu lassen.

Als Christina Engelmaier und Björn Knorn die Gäste jedoch „an diesem traumhaften Sommerabend“ begrüßten, hatten sie die Lacher auf ihrer Seite. Und auch wenn der Sommerabend, zwar trocken aber wettertechnisch nicht ganz so traumhaft war, wie erwartet, die Musik war es allemal.

BOWLING am 16.06.2018

Eine Aktion, die vor zwei Jahren von der Jugendvorstandschaft ins Leben gerufen wurde, fand auch in diesem Jahr wieder statt: Das Bowling in der Extreme Bowling Arena am Schweinfurter Hainig.

Am Samstag, den 16.06.2018, waren insgesamt zehn Jungen und Mädchen (Betreuer eingerechnet) am Start.

Wir haben zwischen 17.00 Uhr und 19.00 Uhr auf zwei für uns reservierten Bahnen ungefähr 2 ½ Runden gespielt und so manchen Spare und Strike geschafft.

Die Jugendvorstandschaft würde sich freuen, wenn sich im nächsten Jahr auch wieder Mitglieder vom JBO anmelden!


 

WERTUNGSSPIEL

Vom 08. bis 10. Juni 2018 fand anlässlich des Bundesbezirksmusikfestes der Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand ein Wertungsspiel statt, an dem die Bläserphilharmonie unseres Musikvereins am Samstag teilnahm.

Die gut 100 km Anreise wurden vom Busfahrer mit einer kleinen Rundreise durch den Landkreis Forchheim gekrönt. Die Zusammensetzung der angeblichen 21,5 Grad im Bus (gefühlte 31,5 Grad) und die nicht immer geschmeidige Durchfahrung der örtlichen Höhenzüge ließen uns die Ankunft herbeisehnen.

LAST-MINUTE-MUTTERTAGSAKTION

Am Samstag, den 12. Mai 2018, um 11.00 Uhr trafen wir, Vroni und Christina von der Jugendvorstandschaft, uns zusammen mit sechs Mädchen aus Miniorchester und Jugendblasorchester im Musikerheim in Zeulzleben, um Muttertagsgeschenke zu basteln.
Als Überraschung haben wir Stofftaschen mit Farbe bedruckt und danach in der Sonne trocknen lassen. In der Zwischenzeit gab es Wiener und Brötchen. Außerdem konnten individuelle Muttertagskarten gestaltet werden.

KINDERKONZERT UND SCHNUPPERTAG am 29.04.2018

Am 29.April fand in der Mittelschule Werneck zusätzlich zu dem alljährlichen Schnuppertag erstmals ein Kinderkonzert um 14.00 Uhr statt, in dem die Kinder ein Orchester in Aktion erleben konnten. Hier spielte die Bläserphilharmonie Werneck Melodien aus altbekannten Serien wie „Tom und Jerry“, „Bezaubernde Jeannie“ und „Die Sendung mit der Maus“, sowie die Filmmusik von „Star Wars“ und „Die Eiskönigin“. Um es den Kindern zu ermöglichen auch einmal einen Einblick in ein Orchester zu bekommen, durfte sich das erste Kind, das das Musikstück anhand der ersten Takte erkannte, in das Orchester zu dem Register seiner Wahl gesellen und den Musikern über die Schultern blicken. Zuletzt wurde den Kindern eine Geschichte vorgelesen, in der die einzelnen Instrumente vorgestellt wurden, und die mit gespielten Passagen untermalt war. Dazu wurden die Kinder eingeladen es sich auf Matten und Bänken vor der Bühne bequem zu machen, um der Geschichte besser lauschen zu können.

KLANGTASTISCH ON TOUR!

Einsteigen! Anschnallen! Die Fahrt geht los!
Mit diesen Aufrufen nahm das Blasorchester „Klangtastisch“ am Samstag, den 28.04.2018 musikalisch Fahrt auf. Wer und was dieses Orchester ist, kann man nicht in einem Wort beschreiben, denn die Musiker mit ihrer musikalisch-künstlerischen Leiterin Michaela Weißenberger passen in keine Schublade. Blasorchester, Erwachsenen-Bläserklasse, Hobbymusiker… All dies stimmt, vermittelt aber kaum, was sie wirklich ausmacht. 11 Musikbegeisterte machten sich Anfang 2015 auf die Reise, um mit Dirigentin Michaela Weißenberger ein abwechslungsreiches und eher ungewöhnliches Repertoire zu erarbeiten. Weitere Musiker ließen sich inspirieren – inzwischen sind es 41 Spielerinnen und Spieler!

Am 23.Juli 2017 fand in Werneck ein Wettbewerb für Grund- und Unterstufenorchester statt. Erstmals gab es auch eine separate Wertung für Erwachsenenbläserklassen.

Sieger:

  • Grundstufe: Ff Kids „Smarties“
  • Unterstufe: Jugendblasorchester Lengfurt
  • Erwachsenenbläserklasse: Klangtastisch.

Wir danken allen Orchestern für die Teilnahme, der Jury für Ihre Arbeit, dem nordbayerischen Musikbund für die Unterstützung und allen Helfern für die Unterstützung.


 

Schlossparkfest - Tag der Musik

Tag der Musik am 23. Juli 2017 im Schlosspark Werneck zugusten des WIM-Projektes.

Ein großer Tag steht uns bevor.

Am 23. Juli 2017 findet der „Tag der Musik“ im Wernecker Schlosspark statt. Die Musikvereine und Kapellen im Bereich des Schulverbands Werneck tun sich für diesen Tag zusammen um mit dem Erlös die Finanzierung des WIM-Projektes für die nächsten Jahre zu sichern.

Wettbewerb für Grund- und Unterstufe - Mittelschule Werneck

Am Sonntag, 23. Juli 2017 findet zum zweiten Mal in Werneck ein Wettbewerb für Grund- und Unterstufe statt.

Eine namhafte Jury wird die Bewertungen vornehmen.

Alle nötigen Informationen sind auf www.nbmb-online.de zu finden.

Zweites Geburtstagskonzert von „Klangtastisch“ (Mainpost)

Nicht mehr ganz jung sind die Musikschüler der Erwachsenenbläserklasse „Klangtastisch“ des Musikvereins Werneck. Aber sie haben mit viel Lust und Freude schon viel gelernt und werden am Sonntag, 2. April, um 17 Uhr in der Aula der Mittelschule ihr zweites Geburtstagskonzert geben.

Konzert der Nachwuchsorchester


 

Konzert Kulturfrühling Werneck

Unter dem Motto „Klasse, Klangtastisch“ lädt die Erwachsenenbläserklasse des Musikvereins Werneck zu einem Konzert. Damit feiert das Ensemble sein zweijähriges Bestehen.


 

Gelungene Geburtstagsüberraschung

Unsere Dirigentin von Klangtastisch wird 40. 

Nach einer Geheimprobe stand unserer Überraschung nichts mehr im Weg.

Pünktlich um 19:00 Uhr am Geburtstag standen wir bei Michaela vorm Haus. Sie war sichtlich überrascht und hatte mit allem gerechnet, nur nicht mit uns.

Kontakt

Vorstand
Leonie Kuhn
Katharina Hettrich

vorstand@mv-werneck.de

1. Dirigent
Florian Unkauf
dirigent@mv-werneck.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.